Wenn diese E-Mail nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier


ControllerSpielwiese Newsletter

   Datum: 26.01.2017

Newsletter Januar 2017    

Liebe Controller-Kolleginnen und -Kollegen und Leser/innen des Newsletters,
 
zwischen den letzten Nachwehen des Jahresabschlusses und den Vorbereitungen auf den ersten Monatsabschluß für das neue Jahr, wollen wir Sie gerne wieder über Neuigkeiten in der Controllingszene informieren und mit interessanten News auf der ControllerSpielwiese unterhalten. Unter anderem haben wir wie in den Vorjahren in unserem ersten Newsletter des neuen Jahres die aktuellen Übersichten der Steuerlichen Grenzwerte und der Beitragsbemessungsgrenzen sowie die aktuelle Übersicht der Aufbewahrungsfristen im Gepäck. Schauen Sie aber auch einfach so gerne mal wieder auf der ControllerSpielwiese vorbei, einige Tools sind aktualisiert, viele Seminaranbieter haben bereits Ihr aktuelles Seminarprogramm für 2017 in unsere Seminardatenbank eingestellt und es gibt auch sonst immer wieder Neues zu entdecken ... - Kritik ist wie immer herzlich willkommen !!
 
Ihre Redaktion
 
P.S.:
Gerne veröffentlichen wir auch Ihre Controlling-Tools, wie EXCEL-Berichte, Fachartikel, Referate, Diplomarbeiten, Präsentationen o.ä. auf der ControllerSpielwiese. Schreiben Sie uns ...
 



Und hier sind unsere heutigen Themen:

  • Aufbewahrungsfristen von A-Z

  •  
  • Steuerliche Eckdaten und Grenzwerte 2017

  •  
  • Digital Controlling - Integriert planen. Besser entscheiden

  •  
  • Beitragsbemessungsgrenzen und andere Sozialversicherungsrechengrößen 2017

  •  
  • Unternehmensfinanzierung: Grundlagen für KMU

  •  
  • Seminartipp: Controlling für Nicht-Controller

  •  
  • Operations-Effizienz-Radar - Die Top-Hebel für die CFO-Agenda 2017

  •  
  • Moderation: So leiten Sie Meetings

  •  
  • Kostenloses Webinar: Effektives Zeitmanagement

  •  
  • Rechnungslegung: Update zum Bilanzstichtag 2016

  •  
  • Excel-Tipp: Formel ohne Anpassung der relativen Zellbezüge kopieren

  •  
  • Aktuelle Seminarangebote

  •  
  • Aktuelle Stellenangebote

  •  
  • Buch-Tipp: Erfolgreiche SAP-Projekte

  •  
  • Zum Schmunzeln: Guter Vorsatz

  •  

    Aufbewahrungsfristen von A-Z
     
    Das Handelsgesetzbuch (HGB) verpflichtet Kaufleute zur Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen (§§ 238, 257, 261 HGB). Aus steuerlichen Gründen haben aber alle Gewerbetreibenden die Aufbewahrungsvorschriften nach § 147 Abgabenordnung (AO) zu erfüllen. Neben diesen Vorschriften finden sich weitere unterschiedliche Regelungen zu den Aufbewahrungsfristen in diversen Gesetzen und Verordnungen. Die handels- und steuerrechtlichen Vorschriften zur Aufzeichnung von Geschäftsvorfällen und zur Aufbewahrung von Schriftgut stimmen nur zum Teil überein. Aus steuerlichen Gründen sind sämtliche Geschäftsunterlagen und sonstige Unterlagen (wie z.B. DV-Datenträger) aufzubewahren, die für die Besteuerung von Bedeutung sind. Die handelsrechtlichen Vorschriften haben damit für die betriebliche Praxis nicht die Bedeutung, wie sie den steuerrechtlichen Aufbewahrungsvorschriften zukommt.
     
    Steuerlich relevante Unterlagen müssen zwischen sechs und zehn Jahren aufbewahrt werden. Jedes Jahr zum 01.01. können also Unterlagen aus grauer Vorzeit vernichtet und Platz geschaffen werden. Grundsätzlich dürfen 2017 nur die Unterlagen entsorgt werden, für die letztmals im Jahr 2010 (bei sechsjähriger Aufbewahrungspflicht) bzw. im Jahr 2006 (bei zehnjähriger Aufbewahrungspflicht) Buchhaltungsarbeiten vorgenommen wurden. Die Frist beginnt stets mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem die letzten Eintragungen, Änderungen oder Handlungen in den jeweiligen Unterlagen vorgenommen wurden bzw. Handelsbriefe empfangen oder abgesandt worden sind. Bei Vertragsunterlagen beginnt die Frist nach Ablauf des Vertrages. Wir haben im Folgenden eine Übersicht der wichtigsten Unterlagen in alphabetischer Reihenfolge zusammengestellt, welche als pdf und als xls-Datei in unserer Rubrik Themenspeicher ganzjährig zur Verfügung steht.

    Aufbewahrungsfristen von A-Z ...



    Steuerliche Eckdaten und Grenzwerte 2017
     
    Eine Übersicht der wichtigsten ab 01. Januar 2017 geltenden Steuerlichen Eckdaten haben wir wie jedes Jahr auch wieder für Sie zusammengetragen. Online zur Direkteinsicht aber auch für den Druck aufbereitet. Diese Eckwerte finden Sie übrigens auch ganzjährig zum Nachschlagen in unserer Rubrik "Themenspeicher".

    Steuerliche Eckdaten 2017 ...



    - Anzeige -
    Digital Controlling

    Integriert planen - besser entscheiden
    Die Basis für gute Entscheidungen sind transparente und nachvollziehbare Unternehmenszahlen. Wie die Digitalisierung des Controllings alle für die Unternehmenssteuerung relevanten Daten bündelt und strukturiert, zeigt die Roadshow "Digital Controlling - Integriert planen. Besser entscheiden". Die Controlling-Experten von Corporate Planning präsentieren, wie die Digitalisierung von Abläufen eine neue Dynamik in die Planung bringt und wie Unternehmen jeder Größe ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. Weitere Infos und alle Termine gibt es auf www.digital-controlling.com



    Beitragsbemessungsgrenzen und andere Sozialversicherungsrechengrößen 2017
     
    Den Überblick über die aktuellen Beitragsbemessungsgrenzen, die Versicherungspflichtgrenze sowie die Beitragssätze und andere Rechengrößen der Sozialversicherung finden Sie in diesem Beitrag, der auch ganzjährig in der Rubrik "Themenspeicher" zur Verfügung steht.

    Beitragsbemessungsgrenzen 2017 ...



    Unternehmensfinanzierung: Grundlagen für KMU
     
    In einer Beitragsreihe für www.haufe.de hat KMU-Berater Carl-Dietrich Sander vier wesentliche Grundlagen für Kreditentscheidungen in Banken und Sparkassen dargestellt. Wer trifft in Banken und Sparkassen die Kreditentscheidung? Wie kommt das Ratingergebnis zustande? Wie berechnen Kreditinstitute die Kapitaldienstfähigkeit? Wie bewerten Kreditinstitute die Sicherheiten? Sander fordert Unternehmen wie Kreditinstitute dazu auf, zu diesen Grundlagen-Themen in einen offenen Austausch einzutreten. Vor allem für Unternehmen ist dies entscheidend, da sie ohne Informationen zu diesen Themen ihre eigene Verhandlungsmachtposition nicht einschätzen können.

    Weiter lesen ...


    Seminartipp: Controlling für Nicht-Controller
     
    Finden Sie den optimalen Einstieg in die grundlegenden Controllingzusammenhänge und -begriffe! Wie Sie Controlling im Zusammenhang zwischen strategischen Entscheidungen und operativer Umsetzung kennen lernen können und um daraus resultierende Informationen sicher auswerten und interpretieren zu können erfahren Sie hier.

    Mehr Infos ...


    Operations-Effizienz-Radar - Die Top-Hebel für die CFO-Agenda 2017
     
    Welche Schwerpunkte Top-Manager in diesem anspruchsvollen Umfeld für das Jahr 2017 setzen und wo Nachholbedarf herrscht, zeigen die Experten von Roland Berger und dem Internationalen Controller Verein (ICV) in ihrem neuen "Operations-Effizienz-Radar - Die Top-Hebel für die CFO-Agenda 2017". "Vor dem Hintergrund des wirtschaftlich und politisch unsicheren Umfeldes bleiben eine effizientere Produktion und ein optimiertes Produktportfolio die wichtigsten Themen auf der CFO-Agenda", sagt Roland Berger-Partner Oliver Knapp. "Als drittwichtigster Hebel rückt 2017 der Einkauf zunehmend in den Fokus."
     
    Auf der anderen Seite verlieren Controlling und Finanzen zunehmend an Bedeutung: Nur 33 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, dass das Controlling an Digitalisierungsprojekten anderer Unternehmensbereiche beteiligt wird. "Das ist besorgniserregend, denn um innovative Geschäftsmodelle im Zuge der Digitalisierung zu entwickeln, brauchen Firmen das Controlling mehr denn je - ganz im Sinne des betriebswirtschaftlichen Gewissens in den Unternehmen", erklärt Carmen Zillmer, Mitglied im Vorstand des ICV. "Controller in ihrer Rolle als ‚Businesspartner des Managements' haben die wichtige Aufgabe und die Chance als Befähiger zu agieren."

    Zur Studie beim ICV ...


    Moderation: So leiten Sie Meetings
     
    Es gibt kaum eine andere Tätigkeit, bei der so viel Zeit von so vielen Menschen gleichzeitig verwendet und auch verschwendet wird wie bei Besprechungen. In vielen Unternehmen herrscht eine wahre Sitzungskultur. Um möglichst effektive und effiziente Meetings zu gewährleisten, setzen Besprechungsleiter als Moderatoren ein bestimmtes Set von Fähigkeiten ein. Hier geht es nicht um die klassische Rolle, in der sie als Fachmänner agieren und die Diskussion maßgeblich durch ihre Wortbeiträge beeinflussen. Moderatoren halten sich zurück und konzentrieren sich schwerpunktmäßig auf eine strukturierte und zielführende Steuerung des Prozesses und bedienen sich verschiedener Moderationstechniken. Das sind Methoden, Vorgehensweisen und Hilfsmittel zur Planung, Kommunikation, Diskussion, Konfliktbewältigung, Visualisierung und zur Nachbereitung der moderierten Veranstaltung. Der Moderator bringt sich fachlich nicht ein, sorgt aber dafür, dass die Gruppe ihre Ziele erreicht. In einem Beitrag von Bernd Dieschburg auf businesswissen.de wird gezeigt, worauf ein Moderator in Meetings achten muss.

    Weiter lesen ...


    Kostenloses Webinar: Effektives Zeitmanagement
     
    Nehmen Sie sich Zeit, um Ihre Zeit zu managen? Wissen Sie, was für Sie wirklich wichtig und dringend ist? In diesem Webinar wird gezeigt, wie Sie durch Methoden Ihre Ziele bewusst zeitlich planen, und wie Sie dadurch Ihre Effektivität erhöhen können. Business Coach Jens Glende wird u.a. die folgenden Fragen beantworten: Was sind wichtige Regeln des Zeitmanagements? Welche Aufgaben muss ich bei meiner Arbeit erledigen? Wonach wähle ich meine Prioritäten? Welche eine Sache könnte ich tun, die bei regelmäßiger Ausübung einen riesigen positiven Unterschied in meinem persönlichen Leben ausmachen würde? Das Webinar findet am 21. Februar 2017 um 18:00 Uhr statt, dauert ca. 1 Stunde und ist auf 100 Teilnehmer begrenzt.

    Weiter lesen ...


    Rechnungslegung: Update zum Bilanzstichtag 2016
     
    In der aktuellen Ausgabe der Deloitte-Publikation "Update zum Bilanzstichtag 2016" erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Änderungen in den Bereichen nationale Rechnungslegung und Berichterstattung, IFRS-Rechnungslegung, Steuerbilanz und Corporate Governance/Enforcement. So sind Sie für die anstehende Aufstellung der Jahres- und Konzernabschlüsse optimal vorbereitet.

    Weiter lesen ...


    Excel-Tipp: Formel schnell ohne Anpassung der relativen Zellbezüge kopieren
     
    Wenn Sie eine Formel von einer Zelle in die darunter liegende kopieren, passt Excel die standardmäßig verwendeten relativen Zellbezüge automatisch an. Oft ist es jedoch erwünscht, eine Formel mit genau denselben Bezügen in eine andere Zelle zu kopieren. Eine Möglichkeit ist hierbei, die Formel in der Bearbeitungsleiste zu markieren, dort zu kopieren und dann in die gewünschte Zelle einzufügen. Alternativ kann man natürlich auch nach dem Kopieren die Bezüge ändern oder kurzfristig zu absoluten Bezügen wechseln. Diese Möglichkeiten sind, insbesondere bei aufwendigen Formeln, recht umständlich und es lässt sich einfacher lösen. Excel bietet hierzu eine spezielle Tastenkombination an.

    Welche, das lesen Sie auf der CS in den Excel-Tipps, Tipp Nr. 97 !
     
    Weitere Excel-Tipps, Makros, Probleme und Lösungen finden Sie direkt auf der CS ...


    Aktuelle Seminarangebote
     
    - Excel-Toolbox für Controlling & Finanzwesen
    - Projektcontrolling mit Excel
    - Excel für Controller
    - Präsentieren - überzeugen - begeistern
    - Moderne Unternehmensplanung mit Business Intelligence
     
    Weitere Seminare im Seminarmarkt auf der CS ...


    Aktuelle Stellenangebote
     
    - Financial Controller (m/w) - Produktion
    - Beteiligungscontroller international (m/w)) - Produktion
    - Senior Financial Controller (m/w) - Gebrauchsgüter
    - Spezialist/in Konzernrechnungswesen - IT-Dienstleistung
     
    Weitere Stellenangebote im Stellenmarkt der CS ...


    Buch-Tipp: Erfolgreiche SAP-Projekte
     
    Projekte erfolgreich zu gestalten ist eine echte Herausforderung. SAP-Projekte sind da keine Ausnahme, eher noch was ganz spezielles. Im ganzen Unternehmen ist sofort nach dem Projektstart schon nix mehr wie es war, dann werden alle Prozesse von Beratern durchleuchtet und die ganze Mannschaft kämpft, alles in der vorgegebenen Zeit und im Budget umzusetzen.
     
    Mit dem vorliegenden Buch zeigen Ihnen die Autoren aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen, wie Sie Fehler vermeiden und alle Hürden meistern. Es wird dargestellt, wo die Fallstricke im Detail lauern, wie Sie eine passende Projektinfrastruktur aufbauen und das Projektteam zu Höchstleistungen motivieren. Die Autoren beschreiben alle Schritte von der Projektvorbereitung über die Realisierung bis hin zum Go-Live sehr strukturiert und praxisnah anhand von Beispielen und eigenen Erfahrungen aus dem Projektalltag. Das Buch bietet weiterhin viele Vorlagen und Checklisten zum Download und ist wohl insbesondere im Verhältnis zu Ihrem Gesamtprojektaufwand eine sehr lohnende Investition.

     
    bestellen bei Amazon.de
    Erfolgreiche SAP-Projekte
    Denise Banks-Grasedyck, Hans Oelfin, Reinhold Schwaiger, Dr. Volker Seemann
    Gebundene Ausgabe - 368 Seiten - SAP PRESS
    Erscheinungsdatum: 26. Oktober 2015
    ISBN: 3836237229
    Preis: EUR 49,90
    Versandfertig in 24 Stunden
    Kundenrezension lesen

     
    Oder einfach auf der ControllerSpielwiese in der Bücherecke wühlen. Hier gibt es noch mehr Empfehlungen zu diesem und vielen weiteren Controlling-Themen:
     
    Zur Bücherecke auf die CS ...


    Zum Schmunzeln: Guter Vorsatz
     
    Die Controllerkollegen Thomas und Stefan treffen sich am ersten Arbeitstag nach dem Weihnachtsurlaub in der Kantine zum Mittagessen. "Mir ist da kurz vor Weihnachten noch so ein Ding passiert", erzählt Thomas. "Stell dir vor: Ich fahre mit dem Auto und halte eine konstante Geschwindigkeit. Auf meiner linken Seite befindet sich ein Abhang. Auf meiner rechten Seite fährt ein riesiges Feuerwehrauto und hält die gleiche Geschwindigkeit wie ich. Vor mir galoppiert ein Schwein, das eindeutig größer ist als mein Auto und ich kam nicht vorbei. Hinter mir verfolgt mich ein Hubschrauber auf Bodenhöhe. Das Schwein und der Hubschrauber haben exakt meine Geschwindigkeit!" – "Meine Güte", ruft Stefan entsetzt. "Und, was hast du dann gemacht?" – "Ich bin vom Kinderkarussell abgestiegen und habe mir für das neue Jahr vorgenommen, auf alle Fälle weniger Glühwein zu trinken!"
     
    Haben auch Sie einen Witz oder eine Anekdote, die Sie unseren Lesern zukommen lassen möchten, so schreiben Sie uns. Noch mehr zur Auflockerung des Alltags finden Sie direkt auf der CS ...



     Vorlagen.de - Vorlagen & Excel-Tools zum Download!
        10% auf alle Excel-Vorlagen - Code: Sparen2017

    Impressum:

    ControllerSpielwiese.de
    Redaktion
     
    Odenwaldstr. 26, 63743 Aschaffenburg
    E-Mail: Redaktion ControllerSpielwiese.de
    Internet: http://www.controllerspielwiese.de
    Impressum und Geschäftsbedingungen

     
    Unsubscribe:

    Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen oder Ihre kostenlose Mitgliedschaft auf der ControllerSpielwiese kündigen möchten, dann senden Sie bitte eine E-Mail mit der Betreff-Zeile unsubscribe.
     
    Anregungen und Feedback sind stets willkommen! Gerne hören wir von Ihnen: Feedbackfomular
     

     
          17 % Rabatt auf Alles ohne Mindestbestellwert - Rabattcode: 1VaD7f