Wenn diese E-Mail nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier


ControllerSpielwiese Newsletter

   Datum: 23.02.2017

Newsletter Februar 2017    

Liebe Controller-Kolleginnen und -Kollegen und Leser/innen des Newsletters,
 
gerne wollen wir Sie heute wieder mit einer breiten Auswahl abwechslungsreicher und interessanter Nachrichten aus dem Bereich Finanzen und Controlling unterhalten und über einige Neuigkeiten auf der CS informieren. Passend zur Jahreszeit haben wir u.a. Tipps, wie Sie Geschäftsberichte lesen, einen IFRS-Musterjahresabschluss und Infos zum neuen Bestätigungsvermerk von den großen WP's im Gepäck. Aber auch sonst gibt es im aktuellen Newsletter und auch auf der CS wieder einiges Neues für Sie zum Entdecken. Schauen Sie doch mal wieder bei uns rein ... - Kritik ist wie immer herzlich willkommen !!
 
Ihre Redaktion
 
P.S.:
Gerne veröffentlichen wir auch Ihre Controlling-Tools, wie EXCEL-Berichte, Fachartikel, Referate, Diplomarbeiten, Präsentationen o.ä. auf der ControllerSpielwiese. Schreiben Sie uns ...
 



Und hier sind unsere heutigen Themen:

  • IFRS-Musterkonzernabschluss 2016 in deutscher Sprache

  •  
  • Geschäftsberichte lesen und verstehen

  •  
  • Der neue Bestätigungsvermerk: erweiterte Berichterstattung des Abschlussprüfers

  •  
  • Die neue Leasingbilanzierung ? Vorteile für Unternehmen !

  •  
  • Nicht lustig? Humor erlaubt: Drei Werkzeuge zum Punkten mit Pointen

  •  
  • Gehaltsreport 2017: Das verdienen Fach- und Führungskräfte

  •  
  • Controller-Panel will es wissen: Wie entwickeln sich Controlling-Gehälter?

  •  
  • Frühbucherrabatt zum 42. Congress der Controller

  •  
  • Excel-Tipp: Zeiten abrunden und Zeitformate ändern

  •  
  • Aktuelle Seminarangebote

  •  
  • Aktuelles Stellengesuch: Leiter Controlling

  •  
  • Aktuelle Stellenangebote

  •  
  • Buch-Tipp: Wirtschaft verstehen mit Infografiken

  •  
  • Zum Schmunzeln: Spam

  •  

    IFRS-Musterkonzernabschluss 2016 in deutscher Sprache
     
    Deloitte Deutschland hat einen IFRS-Musterkonzernabschluss für die zum 31. Dezember 2016 endenden Geschäftsjahre in deutscher Sprache veröffentlicht. Der kostenlose Musterkonzernabschluss der fiktiven International GAAP Holding Limited für das Geschäftsjahr 01.01.-31.12.2016 hat zum Ziel, die in der Europäischen Union anzuwendenden Darstellungs- und Angabevorschriften gemäß International Financial Reporting Standards (IFRS) zu veranschaulichen. Er enthält zusätzliche "Best Practice" Angaben, insbesondere, wenn diese konkret in den erläuternden Beispielen eines Standards enthalten sind. Mit den zusätzlichen Anwendungsanweisungen sollte der IFRS-Abschluss somit zumindest in technischer Form kein Problem mehr sein.

    Weiter zum Download ...


    Geschäftsberichte lesen und verstehen
     
    Tagtäglich bilden Geschäftsberichte und die darin enthaltenen Finanzinformationen die zentrale Grundlage zur adäquaten Beurteilung der Chancen und Risiken, denen Unternehmen ausgesetzt sind. Welch große Bedeutung Finanzinformationen beigemessen wird, hat bekanntlich die letzte Wirtschafts- und Finanzkrise gezeigt: Als Mitauslöser gilt gemeinhin die falsche Einschätzung von (Finanz-)Risiken – da sie in den Abschlüssen vieler Unternehmen nicht hinreichend deutlich werden. In der Folge sind die Transparenzanforderungen gerade in den IFRS-Abschlüssen kontinuierlich gestiegen, was deren durchschnittlichen Umfang inzwischen auf bis zu 400 Seiten getrieben hat. Kritiker monieren nun einen Information-Overload: nahezu endlose Tabellen, Überleitungen und verbale Erläuterungen – Transparenz Fehlanzeige. Hilfestellungen bei der Lektüre von Geschäftsberichten verfolgt KPMG mit der Broschüre "Geschäftsberichte lesen und verstehen".

    Weiter lesen ...


    Der neue Bestätigungsvermerk: erweiterte Berichterstattung des Abschlussprüfers vor dem Go live
     
    Das bisherige formelhafte Testat des Abschlussprüfers wandelt sich vor dem Hintergrund europäischer Vorgaben sowie der Umsetzung neuer International Standards on Auditing zu einem Bericht des Abschlussprüfers an die Öffentlichkeit. Erstmals gewährt die Berichterstattung über die sogenannten Key Audit Matters bei kapitalmarktorientierten Unternehmen, Banken und Versicherungen detaillierte Einblicke in bislang vertrauliche Schwerpunkte der Abschlussprüfung, die ausschließlich zwischen Abschlussprüfer und Aufsichtsrat diskutiert wurden. In den aktuellen Accounting News gibt KPMG einen Überblick über die neuen Anforderungen und beleuchtet auch die Auswirkungen des neuen Testats auf die Kommunikation mit dem Aufsichtsrat sowie die Finanzberichterstattung.

    Weiter lesen ...


    - Anzeige -
    Excel-Tools für Controller


    Die neue Leasingbilanzierung ? Vorteile für Unternehmen !
     
    Der neue Leasingstandard IFRS 16 bringt weitreichende Änderungen mit sich. Im Kern sind vor allem die Leasingnehmer betroffen, die künftig ihr genutztes Leasingvermögen in die Bilanz aufnehmen müssen. Dies unterstellt eine Aufnahme aller Leasingverträge, die in vielen Unternehmen bereits zu einem erheblichen Aufwand führt. Unter Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten stellt sich die Frage, ob diese Aufnahme auch Vorteile mit sich bringt. Hierzu hat PWC eine kostenlose Studie aufgelegt, in der sie genau dies untersucht haben.

    Weiter lesen ...


    Nicht lustig? Humor erlaubt: Drei Werkzeuge zum Punkten mit Pointen
     
    Was tun, um ein fachlich wichtiges und manchmal ebenso trockenes Thema raffiniert einzuleiten, witzig zu ergänzen sowie kreativ zu präsentieren? Das alles soll stilvoll und nicht billig wirken und der Bezug zum Thema natürlich vorhanden sein. Zugegeben keine leichte Aufgabe! Doch wenn Humor als Unterstützung und nicht zum Selbstzweck dient, kann es mit etwas Übung gelingen, mit treffenden und zugleich locker dargebotenen Pointen bei den Zuhörern zu punkten. Wie sich Inhalte spannend vermitteln lassen und wie es gelingt, vom grauen Alltag zum farbigen Vortrag zu kommen erklärt der "Infotainer" Stefan Häseli.

    Weiter lesen ...


    Gehaltsreport 2017: Das verdienen Fach- und Führungskräfte
     
    Das Durchschnittsgehalt von Fach- und Führungskräften in Deutschland lag 2016 bei rund 57.100 Euro brutto im Jahr. Doch mit welchen Jahresgehältern können Sie in Ihrer Berufsgruppe oder Branche rechnen? Wie wirken sich regionale Unterschiede auf die Gehälter aus? Das zeigt der neue StepStone Gehaltsreport 2017, für den StepStone die Brutto-Durchschnittsgehälter von 60.000 Fachkräften erhoben hat. Lesen Sie, welche Berufsgruppen und welche Branchen die höchsten Durchschnittsgehälter haben, was Akademiker mehr als Kollegen ohne Studienabschluss verdienen und was der Master gegenüber dem Bachelor als Gehaltsplus gutmacht.

    Weiter lesen ...


    Controller-Panel will es wissen: Wie entwickeln sich Controlling-Gehälter?
     
    Wie entwickeln sich die Gehälter im Controllingbereich? In der aktuellen Studie rückt das WHU Controller Panel die Vergütung von Controllern in den Fokus und lädt alle Controller zur Online-Umfrage ein. Die Beantwortung des Fragebogens dauert lt. Initiatoren - nach vorheriger kostenfreier Registrierung im WHU Controller Panel - ca. 10-15 Minuten. Die Teilnahme ist bis zum 19. März möglich. Das WHU Controller Panel mit inzwischen über 1.000 Mitgliedern wurde 2006 in Kooperation mit dem Internationalen Controller Verein (ICV) gegründet und bietet wissenschaftlich fundierte Analysen und praxisrelevante Benchmarks. Die Teilnahme ist kostenfrei, Ergebnisse werden regelmäßig an alle Teilnehmer gemailt.

    Weiter lesen ...


    Frühbucherrabatt zum 42. Congress der Controller
     
    Unter dem Motto "Agiles Controlling in der digitalen Realität: Umbrüche erfolgreich managen"! findet am am 15. und 16. Mai 2017 der 42. Congress der Controller in München statt. Noch bis zum 06. März 2017 können Sie sich den Frühbucherrabatt von 50,- Euro sichern. ICV-Mitglieder und Firmenmitgliedschaften erhalten zusätzlich eine ermäßigte Teilnahmegebühr. Alle wichtigen Informationen zum Programm und den Highlights finden Sie direkt auf der Seite des Internationalen Controller Vereins ICV.

    Weiter lesen ...


    Excel-Tipp: Zeiten abrunden und Zeitformate ändern
     
    Wir Controller sind ja bekanntlich keine Beancounter und so kommt es vor, dass wir z.B. für unsere Projektberichte eben nicht mit jeder einzelnen von den Projektmitarbeitern in den Stundenaufschreibungen (und vielleicht auch im Projekt aufgewendeten) Minute kämpfen wollen, sondern diese vielmehr für den Bericht abrunden. Für das Runden von Zahlen bietet Excel bekanntlich einige Standardfunktionen wie RUNDEN, ABUNDEN, AUFRUNDEN, VRUNDEN, OBER- und UNTERGRENZE und vielleicht noch mehr an. Doch wenn es an das Rechnen mit Zeiten und unterschiedliche Schreibweisen von Zeiten (hh:mm und hh,mm) geht, wird es oftmals schwierig.
     
    Angenommen Sie möchten die Werte in den Stundenaufschreibungen im Format hh:mm für den Bericht auf die volle Viertelstunde abrunden und dann damit weiterrechnen. Soll heißen, aus der erfassten Zeit 8:14 sollen nur noch 8,00 Stunden werden, aus 8:21 nur noch 8,25 und aus 8:59 nur 8,75 Stunden. Da diese Zeitwerte nicht im Zehnersystem ausgedrückt werden, müssen Sie hierfür einen kleinen Trick nutzen.

    Welchen und wie das geht, das lesen Sie auf der CS in den Excel-Tipps, Tipp Nr. 98 !
     
    Weitere Excel-Tipps, Makros, Probleme und Lösungen finden Sie direkt auf der CS ...


    Aktuelle Seminarangebote
     
    - Excel Expertenwissen
    - Excel-Daten in PowerPoint - Kennzahlen & Messages verständlich kommunizieren
    - IDL-Experten-Loge - CPM und Fußball live erleben
    - Präsentieren nach dem Pyramidenprinzip
    - Personalkennzahlen und Personalcontrolling
    - Bilanzanalyse
     
    Weitere Seminare im Seminarmarkt auf der CS ...


    Aktuelles Stellengesuch: Leiter Controlling
     
    Hamburg, männlich, 41 Jahre, Diplom Betriebswirtschaft, Schwerpunkte Controlling, internationales Management.
     
    Dieses und weitere Stellengesuche finden Sie im Stellenmarkt der CS ...


    Aktuelle Stellenangebote
     
    - Spezialist/in Konzernrechnungswesen (m/w) - Technologiebranche
    - Bilanzbuchhalter (m/w) - Asset- und Investmentmanagement
    - Senior Risikomanager (m/w) - Finanzdienstleistung
    - Financial Controller (m/w) - FMCG
    - Produktionscontroller (m/w) - Automotive
    - Controller (m/w) - Dienstleistung
     
    Weitere Stellenangebote im Stellenmarkt der CS ...


    Buch-Tipp: Wirtschaft verstehen mit Infografiken
     
    Frei nach dem Motto "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" haben Thomas Ramge und Jan Schwochow die wichtigsten Schlagwörter und Themen der Wirtschaft in bunte Bilder übertragen, die wohl jeder versteht.
     
    Das Buch ist gut strukturiert und thematisch in sieben Kapitel aufgeteilt: Der Mensch, das Unternehmen, die Volkswirtschaft, die Weltwirtschaft, die Theorie, Umwelt & Ressourcen sowie die Zukunft. Jede Grafik stellt eine Übersetzung der realen Wirtschaft in eine lebendige Infografik dar, die den Leser die Informationen schnell erfassen lässt.
     
    Das Buch, mit dem man auch als Geschenk nichts falsch machen kann, hat überwiegend großartige Kritiken bekommen. So hat das Handelsblatt sogar getitelt: "Manche Grafik ist so gelungen, dass man sie sich ins Wohnzimmer hängen möchte." und das Management-Journal sagt: "Das Buch ist ein ebenso opulenter wie faktenreicher Augenschmaus". Schauen Sie selbst ...

     
    bestellen bei Amazon.de
    Wirtschaft verstehen mit Infografiken
    Thomas Ramge, Jan Schwochow
    Gebundene Ausgabe - 238 Seiten - Econ Verlag
    Erscheinungsdatum: 09. September 2016
    ISBN: 3430202108
    Preis: EUR 38,00
    Versandfertig in 24 Stunden
    Kundenrezension lesen

     
    Oder einfach auf der ControllerSpielwiese in der Bücherecke wühlen. Hier gibt es noch mehr Empfehlungen zu diesem und vielen weiteren Controlling-Themen:
     
    Zur Bücherecke auf die CS ...


    Zum Schmunzeln: Spam
     
    Als Spam ist die Mail gekennzeichnet, die gerade im Büro-Postfach bei der Controlling-Assistenz gelandet ist. "Arbeiten wie die Profis" steht im Betreff.
    Trockener Kommentar der Sekretärin:
    "Also für unsere Abteilung kann die schon mal nicht sein ...".
     
    Haben auch Sie einen Witz oder eine Anekdote, die Sie unseren Lesern zukommen lassen möchten, so schreiben Sie uns. Noch mehr zur Auflockerung des Alltags finden Sie direkt auf der CS ...



      Lesen Sie 10 Wochen WirtschaftsWoche und sichern Sie sicheinen 15 € Gutschein gratis!

    Impressum:

    ControllerSpielwiese.de
    Redaktion
     
    Odenwaldstr. 26, 63743 Aschaffenburg
    E-Mail: Redaktion ControllerSpielwiese.de
    Internet: http://www.controllerspielwiese.de
    Impressum und Geschäftsbedingungen

     
    Unsubscribe:

    Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen oder Ihre kostenlose Mitgliedschaft auf der ControllerSpielwiese kündigen möchten, dann senden Sie bitte eine E-Mail mit der Betreff-Zeile unsubscribe.
     
    Anregungen und Feedback sind stets willkommen! Gerne hören wir von Ihnen: Feedbackfomular